RSS abonnieren

Protektoren

Rückenprotektor Motorrad: Darauf müssen Sie bei Auswahl und Kauf achten

Offroad Spaß und Abenteuer: Das ist beim Motocross vorprogrammiert. Allerdings bietet die wilde Tour auf dem Bike auch viele Gelegenheiten für Stürze und somit auch für Verletzungen. Hochwertige Schutzkleidung löst dieses Problem und ermöglicht es Fahrern, sich ganz und gar auf die Maschine und das Terrain zu konzentrieren. Neben Gelenkprotektoren und Helm spielt hier vor allem der Rückenprotektor eine große Rolle. Er schützt die Wirbelsäule und damit einen der wichtigsten Bereiche unseres Körpers. Wenn Sie hochwertige Schutzkleidung fürs Motorrad kaufen, dann sollten Sie diesen Protektor also mit großer Sorgfalt auswählen.

Als Profi in Sachen Motocross Bekleidung und Ausrüstung führen wir in unserem großen Sortiment eine vielfältige Auswahl im Bereich Rückenprotektor Motorrad. Ob einfacher Brustpanzer oder Protektorweste mit Neckbrace: In unserem Sortiment werden Sie garantiert fündig und haben die Wahl zwischen bekannten Markenherstellern wie LEATT, Alpinestars oder Scott. Im Folgenden wollen wir Ihnen kurz und übersichtlich erläutern, worauf Sie beim Kauf eines Protektors zum Rückenschutz Motorrad achten sollten und welche grundlegenden Unterschiede es zwischen den verfügbaren Modellen gibt.

 

Rückenprotektor Motorrad: Diese Varianten stehen zur Wahl

Die meisten Fahrer setzen in Sachen Rückenprotektor Motorrad auf typische Brustpanzer oder Protektorwesten. Diese unterschiedlichen Modelle haben jeweils verschiedene Vor- und Nachteile. Rückenprotektor Motorrad beim Brustpanzer Ein Brustpanzer bedeckt den Brustkorb und den Rücken. Er kann ideal mit einem Nierengurt, einem Nackenschutz und anderen Protektoren kombiniert werden. Hier liegt die Stärke dieser Rückenprotektor Motorrad Lösung, denn im Gegensatz zu einer Protektorjacke können verschiedene Einzel-Protektoren individuell kombiniert und so an den Körperbau angeglichen werden. Diese Flexibilität erlaubt es außerdem, einzelne Bestandteile einer Ausrüstung schnell auszutauschen.

Der Nachteil: Die verschiedenen Protektoren können sich zum Teil in die Quere kommen und so muss man für diesen Rückenprotektor Motorrad viele verschiedene Kombinationen ausprobieren. Rückenprotektor Motorrad mit Protektorweste Eine Protektorweste vereinigt wie schon erwähnt verschiedene Protektoren zu einer praktischen Einheit. Meist verfügen die Westen nicht nur über einen Brustpanzer, sondern auch über Neckbrace und Schulterlemente. Diese Art von Rückenprotektor Motorrad ist für alle geeignet, die gern eine möglichst umfassende Schutzkleidung fürs Motorrad kaufen und dabei nicht unbedingt viele Einzelteile ausprobieren wollen. Rückenschutz Motorrad unter dem Panzer Um den Rücken zusätzlich vor Verletzungen zu schützen gibt es auch einen speziellen Rückenprotektor Motorrad, der unter dem Panzer getragen wird und nicht nur die Wirbelsäule, sondern als Nierengurt auch den unteren Rücken optimal schützt. Diese Form des Rückenschutz Motorrad lässt sich mit jedem Panzer kombinieren und ist für Fahrer eine lohnenswerte Anschaffung.

 

Rückenschutz Motorrad: Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Wenn Sie eine der obigen Lösungen zum Rückenprotektor Motorrad kaufen, dann gibt es ein paar grundlegende Aspekte, auf die Sie bei Ihrer Auswahl achten sollten:
  1. Verarbeitung und Materialien
Verschiedene Materialien und Materialkombinationen haben unterschiedliche Eigenschaften, über die Sie sich vor dem Kauf informieren sollten. Wenn Sie einen Brustpanzer oder ein anderes Produkt für den Rückenprotektor Motorrad kaufen, dann ist auch die grundlegende Verarbeitung wichtig. Schauen Sie genau hin und lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem unserer Profis beraten.
  1. Verschiedene Features
Je nach Hersteller und Modell gibt es in Sachen Rückenprotektor Motorrad verschiedene praktische Features. Überlegen Sie sich vor dem Kauf genau, ob Sie diese Features wirklich benötigen, denn zum Teil sorgen Sie für einen großen Preisunterschied.
  1. Idealer Sitz
Dass ein Rückenprotektor Motorrad gut sitzt ist nicht nur für Ihre Bewegungsfreiheit und Ihren Komfort wichtig. Sitzt der Schutz zu locker, so kann er verrutschen und so seine Funktion nicht erfüllen. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten sollten Sie das von Ihnen gewählte Produkt anprobieren und wenn nötig umtauschen. Eine Beratung vom Profi kann auch hier weiterhelfen. Rundum Beratung in Sachen Rückenschutz Motorrad: Wir sind Ihr Ansprechpartner Sie haben Fragen zum Thema Rückenschutz Motorrad oder wollen sich zu anderen Themen und Produkten beraten lassen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gern weiter und unterstützen Sie umfassend dabei, die passende Motocross Ausrüstung für Ihre Zwecke zusammenzustellen.